Ich bin so knallvergnügt erwacht…

Morgenrot am Himmel, Kaffee im Überfluss, strahlendste Sonne auch. Bis jetzt entwickelt sich der Tag ganz prächtig. Das muss auch einmal gesagt werden 🙂

English: Image of the german comedian and pain...

English: Image of the german comedian and painter Joachim Ringelnatz (* 1883; † 1934) (Photo credit: Wikipedia)

Ich bin so knallvergnügt erwacht.
Ich klatsche meine Hüften.
Das Wasser lockt. Die Seife lacht.
Es dürstet mich nach Lüften.

Aus meiner tiefsten Seele zieht
mit Nasenflügelbeben
ein ungeheurer Appetit
nach Frühstück und nach Leben.

Joachim Ringelnatz (1883-1934)
aus Den Mond wollt‘ ich dir schenken

Diese Zeilen von Joachim Ringelnatz hatte mein Vater vor 2 Jahren etwa mir geschickt. Ich öffnete damals den Briefumschlag, las – und prustete erst einmal los. Seitdem steht das Papierchen mit dem Gedicht auf der Kommode. Immer mal wieder werfe ich einen Blick darauf und jedes mal aufs Neue muss ich grinsen. Ein fröhlicheres Gedicht habe ich nie gelesen. Ihr etwa?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s